XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Die Urteilskraft in der Praxis: Reflexion und Anwendung

Andrea Esser

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Pacinotti
Data: 22 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 08 aprile 2010

Abstract

Mit dem Begriff der „Urteilskraft“ wird gegenwärtig insbesondere in der Angewandten Ethik angezeigt, dass zur Verwirklichung des Guten über allgemeine Kenntnisse ethischer Grundsätze noch weitere Kompetenzen erforderlich sind. Kant hat sich immerhin um eine kritische Bestimmung dieser Kompetenzen bemüht und den Begriff der Urteilskraft von mancher Dunkelheit zu befreien versucht. Allerdings sind seine Überlegungen zur praktischen Dimension der Urteilskraft ausgesprochen knapp und greifen in vieler Hinsicht zu kurz. Unter Urteilskraft darf nicht nur eine Vermittlungsinstanz zwischen feststehenden Prinzipien einerseits und sich verändernden Fällen andererseits verstanden werden. Sie muss als kreatives und produktives Vermögen gefasst auch auf die ethische Theoriebildung insgesamt zurückwirken und das Verhältnis von Prinzipien und Fällen dynamisieren. Diese Überlegung werde ich an drei Feldern des Praktischen zu verdeutlichen suchen: im Zusammenhang (a) der praktischen Darstellung von Fällen und (b) der praktischen Hermeneutik ihrer kritischen Beurteilung sowie (c) hinsichtlich der Frage nach den Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, die sich an die Beurteilung anschließen können.