XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Witz und reflektierende Urteilskraft in Kants Philosophie

Manuel Sánchez Rodríguez

Edificio: Facoltà di Agraria
Sala: sala Locke
Data: 25 maggio 2010 - 17:00
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wird der historische und systematische Hintergrund der Theorie der reflektierenden Urteilskraft aus einem Studium über den Begriff „Witz“ in der Kantischen Philosophie untersucht. Obwohl die Vorlesungsnachschriften über Anthropologie die Bedeutung dieses Begriffs in engerem Zusammenhang mit der baumgartschen Psychologie darstellen, helfen uns diese Materialien, den Witz als ein wichtiger Präzedenzfall der kritischen Theorie der reflektierenden Urteilskraft zu verstehen. Die Darlegungen Kants über den Begriff „Witz“ zeigen insbesondere den systematischen Zusammenhang der Kritik der Urteilskraft mit der Theorie des hypothetischen Gebrauchs der Vernunft, die im Anhang zur Transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft dargelegt wird.