XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Kant über den Unterschied zwischen Wunsch und Willkür

Thomas Höwing

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Rousseau
Data: 23 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 12 aprile 2010

Abstract

Die Unterscheidung zwischen Wollen und Wünschen spielt in Kants praktischer Philosophie eine wichtige Rolle. In meinem Vortrag argumentiere ich anhand einer Analyse der Kantischen Definitionen von Willkür und Wunsch im ersten Abschnitt der Einleitung zur Metaphysik der Sitten (MS AA 6:213) für drei Thesen: (1) Der Unterschied zwischen Wollen und Wünschen betrifft die praktische Rolle von theoretischen Überzeugungen und damit Kants Theorie der technisch-praktischen Vernunft. (2) Kants Begriff des Wunsches ist, so meine zweite These, weiter als unser Begriff, denn er umfasst auch das, was wir heute eher ,Versuch' als ,Wunsch' nennen würden. (3) Drittens möchte ich zeigen, dass für Kant der Wunsch eine Ausübung der Willkür darstellt und folglich schon selbst eine (freilich defiziente) Form von Wollen ist.