XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Zum "Schematismus" der reinen Verstandesbegriffe in Kants Inauguraldissertation von 1770

Matthias Wunsch

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Rousseau
Data: 26 maggio 2010 - 17:00
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

Auch wenn Kant in seiner Inauguraldissertation von 1770 noch kein Bewusstsein für das in der "Kritik der reinen Vernunft" zentrale Deduktionsproblem hat, vertritt er bereits in jenem Text die Auffassung, dass ursprünglich intellektuelle Begriffe auch auf Sinnliches angewandt werden können. Daher stellt sich die Frage, inwieweit sich dort Hinweise für eine Konzeption des Wie dieser Anwendung und damit Ansätze zu einer Lehre vom "Schematismus" des reinen Verstandes finden lassen. Der Aufsatz zeigt, wie Kant die Zeitbedingtheit der Anwendung intellektueller Begriffe in Beispielen erörtert und punktuell sogar Begriff und Anschauung vermittelnde Verfahren ins Spiel bringt. Vor diesem Hintergrund kann man schon für die Inauguraldissertation von einem "rudimentären Schematismus" sprechen.