XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Rechtsbegründung und Sicherung des Meinen nach Kants Einteilung der Rechtslehre

Franz Hespe

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Verri
Data: 24 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

n der allgemeinen Einteilung der Rechtslehre unterscheidet Kant zwei äußere Rechtspflichten - das Seine des anderen nicht zu lädieren und jedem anderen durch Eintritt in eine bürgerliche Gesellschaft gegen eine solche Läsion zu sichern. Das Seine eines jeden unterteilt Kant nun in das angeborene und die erworbenen Rechte, zusammen machen sie den Inbegriff der Rechte aus, die einer Person zukommen. In deren Sicherung hat der Staat seinen Rechtsgrund. Die allgemeine Einteilung der Rechtslehre gibt somit eine vollständiger Systematik der Rechtslehre und die Begründung des Rechtsstaats als dies in der dominierende Kantinterpretation zum Ausdruck kommt, insofern diese die Begründung des Rechtsstaats bei Kant allein aus dem Privatrecht herzuleiten sucht.