XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Praktische Logik und angewandte Logik

Chiara Fabbrizi

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Vico
Data: 23 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

Gegenstand dieser Untersuchung ist Kants Reaktion auf die Vorherrschaft des praktischen Aspekts der Logik in der Zeit der Aufklärung. Dargestellt werden 1) einige wichtige Charakteristiken der Logik in der Zeit der Aufklärung; 2) Kants Ablehnung der praktischen Logik; und 3) ob und inwiefern die angewandte Logik, von der Kant spricht, die zentralen Anliegen der praktischen Logik in Deutschland weiterführt. Kant leugnet nämlich einerseits, dass es eine praktische Logik überhaupt geben kann, aber er erkennt andererseits an, dass es Fragen gibt, die zwar nicht als Teil der reinen Logik gelten können, aber dennoch Probleme zum Ausdruck bringen, denen gegenüber die Logik nicht gleichgültig sein kann. Die reine Logik bleibt davon zwar unberührt, aber es entsteht dadurch Raum für eine weitere Spezies der allgemeinen Logik, welche das Subjekt berücksichtigt, das die Regeln des Denkens zur Anwendung bringt.