XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Die Wiederaufnahme der Ethik Kants in der Hermeneutischen Philosophie

Andrzej Przylebski

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: Conference Room
Data: 24 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

In meinem Kurzvortrag habe ich vor, die Position der Ethik Kants im ethischen Diskurs der Hermeneutischen Philosophie zu beleuchten. Trotz des sichtlichen Abstands der Gründer der hermeneutischen Philosophie (Dilthey, Heidegger, Gadamer, Ricoeur) zur Transzendentalphilosophie im Allgemeinen und zum Kritizismus Kants im Besonderen spielten die ethischen Untersuchungen Kants in der Gestaltung der hermeneutischen Ethiktheorien, vor allem bei Gadamer und Ricoeur, eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gadamer und Ricoeur schlagen eine Synthese der teleologischen Ethik des guten Lebens, die mit dem Name Aristoteles verbunden wird, mit der deontologischen Moralphilosophie Kants vor. Die Gründe dieses Vorschlags, die Art und Weise seiner Durchführung, die Hoffnungen und die systematischen Probleme, die damit zusammenhängen, werden der Gegenstand meiner Darstellung sein.