XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

Kant und Fries: Kritik des newtonschen Raumes

Erdmann Görg

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: Conference Room
Data: 26 maggio 2010 - 14:30
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

Die newtonsche Physik ist für Kant und Fries von paradigmatischer Bedeutung. In der Naturphilosophie beider Denker ist es eines der Hauptziele, Newtons absoluten Raum zu überwinden. Ziel dieses Vortrags ist es zu zeigen, dass Kants Projekt einer Mechanik ohne absoluten Raum erst durch Fries vollendet wird. Dazu wird in diesem Vortrag zunächst Kants Argumentation in den MAN dargestellt. Es wird deutlich werden, dass für Kant der absolute Raum in der Phoronomie als Konstruktionshintergrund bestehen bleibt und in der Mechanik zu einer Vernunftidee wird. Demnach gelingt eine Überwindung des absoluten Raumes nicht vollständig. Erst Fries gelingt es in der Mathematischen Naturphilosophie durch eine relationistische Bewegungskonstruktion gänzlich auf den absoluten Raum Newtons zu verzichten und damit das kantische Vorhaben zu vollenden.