XI KANT KONGRESS, XI Congresso Kantiano Internazionale

"Vom Fürwahrhalten aus einem Bedürfnisse der reinen Vernunft" - Zum Verhältnis von theoretischer und praktischer Vernunft in Kants Postulatenlehre

Burkhard Nonnenmacher

Edificio: Palazzo dei Congressi
Sala: sala Pacinotti
Data: 25 maggio 2010 - 17:00
Ultima modifica: 13 aprile 2010

Abstract

Meine Überlegungen beschäftigen sich mit der Frage, welches explikative Instrumentarium der Kantische Begriff eines „praktischen Vernunftglaubens“ dafür bereitstellt, eine unter dem Leitfaden praktischen Interesses erfolgende Setzung theoretischer Sätze nicht nur namhaft zu machen, sondern dieses Tun auch selbst als ein klar bestimmtes Verhältnis von praktischem und theoretischem Vernunftgebrauch begreifen zu können. Im Blick steht dabei vor allem die Frage, was für eine Referenz–Struktur Kants „Fürwahrhalten aus einem Bedürfnisse der reinen Vernunft“ thematisiert und was für Schlußfolgerungen sich hieraus für den durch die erste Kritik geprägten Begriff einer sogenannten „moralischen Gewißheit“ ziehen lassen.